Sonntag, 24. April 2016

1. Lauf auf der Intermodellbau in Dortmund

Der erste Lauf des NRW-Offroad Cups auf der Intermodellbau in Dortmund ist Geschichte. Überraschenderweise war die Fun-Klasse in der die Käfer starten, in Dortmund mit nur einer Startgruppe schwächer besetzt als in der vergangenen Saison.

Das tat natürlich den spannenden Rennen auf der mit ansprochsvollen Hindernissen gespickten Strecke keinen Abbruch. Besonders die 3-Fach Sprünge hatten es in sich und forderten die Fahrer und Fahrerinnen ganz schön heraus.

Auf diesen Seiten werden wir nur die Käfer-Klasse beleuchten, obwohl in der Fun-Klasse natürlich auch noch Fahrer und Fahrerinnen mit anderen Fahrzeugen starteten.

Star des Rennens war der erst 8-jährige Ben, der mit seinem Durango nicht nur einen tollen zweiten Platz holte, sondern seinen älteren Gegnern ein ganz schön hartes Rennen lieferte. Hier wächst ein gutes Fahrtalent heran, von dem wir sicher noch einiges sehen werden.

Mit Ben zusammen auf dem Podium stand Detlef (Team C), der trotz des strammen Programms (Doppelstart mit der Short Course 2WD-Klasse) einen souveränen Sieg nach Hause fuhr.

Auf das unterste Treppchen konnte Jörg klettern, der in Dortmund seinen neuen Losi 22 "dreipunktnull" entjungferte und damit das Triple für den AMC Langenfeld komplett machte.

Obwohl die Käfer die schwächste Motorisierung im NRW Offroad Cup haben, konnten sich die Rundenzeiten und Ergebnisse sehen lassen und hätten einige wesentlich stärker motorisierte Fahrzeuge anderer Klassen geschlagen.

Ganz sicher wird das Starterfeld im Laufe der Saison wieder anwachsen. Vielleicht sogar schon beim nächsten Lauf in Troisdorf.

Bleibt nur, dem MC Dortmund einen großen Respekt und Dank für die perfekte Veranstaltung zu übermitteln. Da kann man gespannt auf das Aussenrennen auf der neuen Kunstrasenbahn in Dortmund Brackel sein.